Gyrosauflauf

Dieser deftige Auflauf mit würzigem Gyrosfleisch ist schnell gemacht und genau das richtige für die kalte Jahreszeit. Das Fleisch wird zusammen mit Gabelspaghetti abwechselnd in einer Auflaufform geschichtet und mit einem cremigen Sahne-Guss im Ofen gegart. Zusammen mit einem frischen Salat hat man so ein vollständiges Mittag- bzw. Abendessen.

Apfel-Zwiebel-Kuchen

Im Herbst zieht es einen wieder nach drinnen, in die Wärme. Jetzt mag man gerne deftige, warme Gerichte und aus diesem Grund zeigt uns Birgit heute das Rezept für einen Apfel-Zwiebel-Kuchen. Die Kombination aus würzigem Speck, Zwiebeln und fruchtigen Äpfeln auf einem Boden aus Quark-Ölteig lässt sich gut vorbereiten und macht dank der verwendeten Milchprodukte für den Belag auch ordentlich satt. Mit einem kleinen Beilagensalat wird hieraus ein komplettes Gericht.

Apfel-Lasagne

Ab August sind die ersten Äpfel reif und das große Ernten beginnt. Apfelkuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer und jeden Tag Kompott essen bzw. einkochen? Versuchen Sie zur Abwechslung das Rezept für eine Apfel-Lasagne. Hier schichten Sie zwischen die Pastaplatten Apfelmus (aus eigener Herstellung), frische Äpfel und eine Creme aus Quark, Schmand, Milch, Ei und Gewürzen zu einem entweder leichten, süßen Hauptgericht für die Spätsommertage oder für die kälteren Tage als Dessert.

Sommerauflauf

Aufläufe gehen immer und schmecken immer, auch im Sommer! Maren sieht es genau so und zeigt uns heute einen Auflauf mit Sommergemüse. In Scheiben geschnitten wird das Gemüse geschichtet, mit einer Tomatensoße übergossen und mit Schmand bedeckt. Den Abschluss bildet eine Schicht aus würzigem Gouda. Welches Gemüse sie wählen ist egal, Maren hat sich für Zucchini, Auberginen, Paprika und Kartoffeln entschieden.

Schnitzel-Sahneauflauf

Dieser Auflauf hat es in sich: kurz angebratene Schnitzel teilen sich den Platz in der Auflaufform mit einer Sauce aus Sahne, Milch und Schmelzkäse. Dazu gesellen sich dann noch in nur 30 Minuten Zwiebeln, Pilze und Porree. Nach 75 Minuten Backzeit hat man zusammen mit Salzkartoffeln oder ähnlichem eine schnell zubereitete Mittagsmahlzeit mit garantierter Sättigungswirkung.

Käsewähe

Wähen sind flache Blechkuchen aus der Schweizer und alemannischen Küche. Der Boden besteht im Wesentlichen aus einem Mürbeteig und einem Belag aus Früchten, Gemüse oder beispielsweise Käse.
Bei Maren gibt es heute die herzhafte Variante mit allerlei Schinken, Porree und Käse. Der Guss aus Eiern und saurer Sahne verleiht die Bindung und macht den Kuchen schön saftig.