Chicoréesalat mit Äpfeln

Ein Salat, der erst in der kalten Jahreszeit in Erscheinung tritt ist Chicorée. Der Dunkelheitsfanatiker gehört aufgrund des bitteren Geschmacks nicht zu den beliebtesten Sorten, zu Unrecht. Reich an Kalium, Folsäure und Zink, liefert die Rübe auch Vitamin A, B und C, bei nur 16 Kilokalorien pro 100 g. Verdauung, Stoffwechsel und Kreislauf profitieren so gleichermaßen. Zeit also für eine zweite Chance! In Kombination mit Äpfeln, cremigen Joghurt und Crème fraîche zaubert Birgit beispielsweise einen herrlich frischen Wintersalat, probieren Sie es aus!

Semmelknödel mit Buttermilch

Der Vorteil von Serviettenknödeln liegt auf der Hand. Fest eingerollt in Folie- oder traditionell in Stoffservietten- entgeht man der Gefahr, dass die Masse aus altbackenem Brot, Eiern, Gewürzen sowie Buttermilch im köchelnden Wasser auseinanderfällt. Maria verwendet in ihrem Rezept Buttermilch, welche den Knödeln eine gewisse Frische und leichte Säurenote verleiht. Eine perfekte Beilage also zu Wildgerichten oder Sauerbraten. Aber auch als vegetarisches Hauptgericht mit einer leckeren Soße besticht das Rezept.

Blumenkohl aus dem Ofen mit Paprika-Kräuterquark

Eh man sich versieht, ist die viel zu kurze Blumenkohlsaison von Juni bis Oktober auch schon wieder vorbei. Doch wer Blumenkohl bislang nur als langweiliges, weichgekochtes Gemüse kennt – hier ist die Rettung: perfekt gerösteter Blumenkohl aus dem Ofen. Er ist von außen knusprig und von innen butterzart. Dazu schmecken krosse Kartoffelhälften und ein erfrischender Kräuterquark. Möchte man länger etwas von dem leckeren Gemüse haben oder Reste verwerten, kann man den Blumenkohl auch ganz einfach einfrieren.

Käseplatte für das Gästebuffet anrichten

Eine schön angerichtete Käseplatte ist meist nicht nur kulinarischer, sondern auch optischer Höhepunkt eines gemeinsamen Abends mit Freunden und hinterlässt mit geringem Aufwand einen großen Eindruck. Andrea zeigt uns, wie sie verschiedene Käsesorten ansprechend auf einer schönen Platte anrichten können und was man mit der richtigen Dekoration bewirken kann.

Buttermilch-Kartoffel-Steckrübenstampf

Die Steckrübe ist bei vielen noch aus Kindertagen verpönt. Sie erlebt aber derzeit ein Comeback, und das zu Recht: voll mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente erinnert das Wintergemüse geschmacklich an Pastinaken und Möhren. Conny zaubert uns aus dem leicht süßen Fleisch einen Kartoffel-Steckrübenstampf mit Buttermilch zu. Ein Topping aus angebratenen Zwiebeln, Paprika und Speck krönt die Beilage.

Gurkensalat

Gurkensalat ist im Sommer besonders leicht und lecker. Dabei gibt es nicht nur das eine Rezept. Der deutsche Klassiker lässt sich vielseitig abwandeln, zum Beispiel wie hier als Variante mit Sahne oder Joghurt und reichlich Dill. Ob als Beilage zum Wiener Schnitzel serviert oder in einem Einweckglas to go – Gurkensalat schmeckt herrlich frisch zu jedem Anlass.

Erfrischender Sommersalat mit Melone und Mozzarella

An heißen Sommertagen ist der Appetit meist gering und wir bevorzugen leichte, erfrischende und kühlende Speisen. Der heutige Sommersalat mit Melone und Mozzarella kommt jetzt wie gerufen: die Kürbiskerne enthalten hochwertige Fette und bringen den gewissen Crunch, die Melone stabilisiert unseren Wasserhaushalt und der Mozzarella liefert hochwertiges Eiweiß, welches uns lange satt macht. Was braucht man mehr?

Spargelrisotto

Spargelrisotto muss sein. Mindestens ein Mal im Jahr. Aber Sie müssen sich beeilen, denn die Spargelsaison ist kurz. Sie beginnt Anfang April und endet am 24. Juni, dem Johannistag. Dann brauchen die Spargelpflanzen ihre Ruhe und die Wurzeln sammeln Energie, um im Folgejahr wieder neue Stangen zu bilden. Die Zubereitung eines cremigen Spargelrisottos ist kein Geheimnis. Wichtig vor allem sind wie immer gute Zutaten und dazu gehören frischer Spargel aus der Region, würziger Hartkäse z.B. Parmesan und ein Schuss Weißwein.

Spargel mit cremiger Basilikumsauce

Klassisch wird zum frischen Spargel Sauce Hollandaise gereicht. Andrea serviert genauso gerne eine cremige Basilikumsauce zum Frühlingsgemüse. Hierfür wird das Spargelkochwasser zusammen mit etwas gegartem Spargel püriert. Eine ordentliche Portion Basilikum bringt nicht nur mediterranes Aroma mit sich, es ist auch reich an Vitamin K, Kalzium, Eisen und Betacarotin und als Heilpflanze sehr geschätzt. Schmand verleiht Cremigkeit, bringt eine gewisse Säure und durch das enthaltene Fett auch die Möglichkeit, fettlösliche Vitamine aufzunehmen.