Paprika mit Quinoafüllung

Das glutenfreie Pseudogetreide Quinoa stammt aus den Anden und ist dort schon seit 5000 Jahren als Kulturpflanz bekannt. Die Körner haben etwa die Größe von Hirse und sind rotbraun, gelb oder weiß. Jutta benutzt Quinoa zur Füllung von Paprika, vermengt u.a. mit würzig-scharfem Frischkäse. Ein schnelles, kinderleichtes und vegetarisches Gericht.

Pastinakensuppe mit Curryöl

Pastinaken findet man immer häufiger, nicht nur auf dem Wochenmarkt. Das leicht süßlich-nussige Wurzelgemüse hat im Herbst/ Winter Saison und lässt sich auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Zusammen mit Kartoffeln hat Manuela eine wunderbare Suppe zubereitet. Ein selbstgemachtes Curryöl on top bringt nicht nur Farbe sondern zaubert auch eine tolle geschmackliche Ergänzung.

Käse-Brot-Auflauf

Sind vom weihnachtlichen Racletteessen noch Reste übrig geblieben, ist dieser Auflauf genau das Richtige! Hier kann alles hinein: Gemüse, Fleisch, Wurst, Brot und der extrem lecker schmeckende (und schmelzende) Raclettekäse. Etwas frische Tomatensoße und ein paar Kräuter runden das Ganze ab. Ein perfektes Resteessen!

Connys Kartoffelsalat

Viele Familien essen ganz simpel Kartoffelsalat mit Würstchen an Weihnachten. Diese Tradition hat sich bis heute gehalten. Und das hat nicht selten praktische Gründe. Connys Kartoffelsalat lässt sich prima vorbereiten. Am besten bereitet man gleich eine ausreichende Menge davon zu, dann hat man für die Feiertage noch etwas übrig. So hat man ganz viel Zeit für besinnliche Stunden mit der Familie.

Winterliche Gemüselasagne

Was kann man im Winter Schöneres gebrauchen als Farbe!?
Wenn draußen alles grau in grau ist macht diese Gemüselasagne umso mehr Spaß! Das Saisongemüse lässt das italienische Nudelgericht in voller Pracht strahlen: Kürbis, Rote Bete, Spinat und Champignons, geschichtet in einer Auflaufform und umgeben von cremigen Saucen aus Frischkäse, Crème Fraîche, Hirtenkäse und und und. Ein Augen- und Gaumenschmaus!

Paprika-Zwiebel-Quiche

Der Vorteil einer Quiche: Sie vereint alles für eine ausgewogene Mahlzeit in einem Gericht UND wenn das Essen fertig aus dem Ofen kommt, ist die Küche bereits sauber;-)
Außerdem kann Sie nach Lust und Laune variiert werden. Auf Annettes Mürbeteigboden gesellen sich heute Paprika zusammen mit Zwiebeln. Umgeben werden Sie von einer Creme aus Ajvar, Crème fraîche, Tomatenmark und einem würzigen Schnittkäse. Ein perfekter Gaumenschmeichler für kalte Wintertage.

Westfälische Kartoffelsuppe

Die Kartoffelsuppe gehört bei uns zum Standartgericht der klassischen Hausmannskost und kommt mit wenigen Zutaten aus. Ob mit Wurst oder ohne, ob als Eintopf mit Stücken oder eher fein püriert, je nach Region unterscheiden sich Zutaten und Zubereitungen. Ute kocht heute eine westfälische Kartoffelsuppe. Für diese Variante des schnellen Klassikers empfiehlt sich eine mehlig kochende Kartoffelsorte wie Adretta, Aula oder Likaria. Ute zeigt uns, wie Sie ihre Kartoffelsuppe zubereitet.

Linsensalat mit Hirtenkäse und Granatapfelkernen

Hülsenfrüchte werden unterschätzt und kommen viel zu selten auf den Tisch! Dabei gibt es gerade bei Linsen eine so große Vielfalt, dass die Wahl schwer fällt. Birgit macht es sich einfach und kombiniert einfach drei unterschiedliche Linsen zusammen mit Hirtenkäse, saftig-fruchtigen Granatapfelkernen und einem schnell zubereitetem Dressing. Sesam und Erdnusskerne runden den Salat ab, sorgen für Biss und ein unvergleichliches Aroma.

Kräutersalat mit Hirtenkäse und Blaubeer-Vinaigrette

Jetzt können wir wieder so richtig schwelgen: frisches Obst, saftiges Gemüse, würzige Kräuter! Die Natur bietet uns eine Fülle an Genüssen. Andrea greift für den Kräutersalat mit Hirtenkäse und Blaubeerdressing dabei ganz tief in die Aromenkiste und verbindet herzhaft-würzig mit fruchtig-süß. Heraus kommt ein wunderbarer Sommersalat mit dem gewissen Etwas.