Motiv-Torte

Ob zur Hochzeit, Konfirmation, Kommunion oder Geburtstag: Maria zeigt uns, wie man ganz einfach sein persönliches „Meisterwerk“ backen kann. Die Böden sind aus Knetteig, gefüllt mit einer frischen Zitronencreme aus Joghurt, Mascarpone und Sahne. Bei der Dekoration mit Beeren oder Blumen sind der Phantasie dann keine Grenzen gesetzt.

Käse-Kräuter-Scones mit Curry-Butter

Eigentlich kommen die klassischen Scones aus England – na klar. Die krustenlosen Brötchen werden dort traditionell mit Clotted Cream – einem streichfähigen Rahm, der an Mascarpone erinnert – gegessen. Wir haben diese Leckerei in eine deftige Version mit kräftigem Käse und frischen Kräutern abgewandelt und reichen dazu eine pikante Curry-Butter.

Rhabarber-Muffins

Das erste Obst des Jahres ist, botanisch betrachtet, ein Gemüse. Roh kann man Rhabarber eher nicht genießen, denn er schmeckt sehr sauer. Zubereitet als Kompott, Kuchen, Marmelade oder Eis ist er dagegen köstlich. Wer dieses leckere saisonale Produkt frisch geerntet aus dem heimischen Garten genießen möchte, sollte das bis zum 24. Juni tun. Dann wird – wie beim Spargel – traditionell gewöhnlich der letzte Rhabarber geerntet.

Cappuccino-Torte

Ostern ist die Gelegenheit, die Familie mit einer besonderen Torte zu verwöhnen – wenn man weiß, wie es geht! Gisela ist ein Experte, wenn es ums Tortenbacken geht. Von ihr erfahren wir so einige Tricks bei der Zubereitung einer köstlichen Cappuccino-Torte. Die sieht nicht nur phantastisch aus, sie schmeckt auch so!

Rheinische Quarkmutzen

Im Rheinland wird schon am 11.11. um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Doch spätestens am Rosenmontag haben am Rhein neben Kostümen und Büttenreden die rheinischen Quarkmutzen Hochkonjunktur. Der Teig dafür ist ganz einfach. Wie das traditionelle Karnevalsgebäck zubereitet wird, zeigt Ulrike in unserem Video. Da bleibt uns nur ein kräftiges: Helau und Alaaf!!!

Ku(h)chen

Was gibt es schöneres, als gemeinsam zu backen? Dass dachten sich auch Maren und Leonie. Herausgekommen ist ein Ku(h)chen der besonderen Art. Es ist nicht nur ein Kuchen, das heutige Rezept sieht auch aus wie ein Ku(h)chen! Nämlich schwarz-weiß gefleckt wie unsere Kühe aus Niedersachsen. Aber im Gegensatz zu denen ist der Kuchen von unseren Bäckerinnen noch mit einer zuckrig-süßen Sahne-Karamellmasse gefüllt. Lustig anzuschauen und wie Leonie beweist, leicht nachzubacken!

Feenküsse

Feenküsse- allein der Name zergeht schon auf der Zunge und zaubert ein Lächeln herbei. Aber auch der Inhalt vermag dies. Die pudgrig-zart-knusprige Süßigkeit aus Mürbeteig, Baiser und einer darin eingebetteten Süßigkeit ist für alle Naschkatzen genau das Richtige. Hübsch verpackt übrigens auch ein super Mitbringsel, z.B. beim Adventskaffee.