Kartoffel-Kohlrabisuppe

Jetzt ist die Zeit der Kartoffel! Manuela kombiniert die Erdknolle zusammen mit Kohlrabi zu einer warmen, sättigenden Suppe. Kohlrabi ist mild im Geschmack, zart im Biss und bekömmlich. Aber nicht nur die augenscheinlichen Vorzüge können sich sehen lassen, denn auch in Sachen Inhaltsstoffe punktet das Gemüse: kalorienarm, vitaminreich und die enthaltenen Senföle (Glucosinolate) unterstützen nicht nur die Abwehrkräfte, sie wirken ebenso günstig auf Magen, Darm und den gesamten Körper. Grund genug, den Powerkohl in die Küche zu holen.

Zwetschgenauflauf mit Butterflocken

Der Herbst nähert sich in großen Schritten. So langsam sehnt man sich nach wärmenden Gerichten und der heutige Zwetschgenauflauf mit Butterflocken kommt da gerade recht. Zubereitet mit Quark und Grieß überzeugt er als süßes Hauptgericht oder Dessert. Mit einem Klecks Saure Sahne oder Schlagsahne könnte er aber auch auf der Kaffeetafel eine gute Figur machen!

Blaubeershake mit Skyr

Es hat seinen Weg in die Deutschen Milchregale gefunden: das isländische Sauermilcherzeugnis Skyr. Mit seiner cremig-festen Struktur ähnelt es dem Quark, ist fettarm und überzeugt mit einem hohen Eiweißgehalt. Auftrumpfen kann das Milchprodukt beim Kalzium: es liefert etwa 40 Prozent mehr als Magerquark und auch minimal mehr als Magerjogurt, rund 150 Milligramm pro 100 Gramm, perfekt für starke Knochen und Zähne! Wir machen es heute den Isländern nach und servieren Skyr mit Blaubeeren, nicht zum Essen dafür zum Trinken!

Bircher Müsli

Diese Variante des Schweizer Müslis passt hervorragend in unsere Jahreszeit und kommt dem Original schon sehr nahe. Das um 1900 vom Arzt und Ernährungsreformer Bircher-Benner als schonende Diätkost empfohlene Frühstücksgericht besteht aus wenigen Zutaten. Bei uns gesellen sich zu den in Milch eingeweichten Haferflocken ein frisch geraspelter Apfel sowie Joghurt, Haselnüsse und etwas Honig. Bei der Wahl der Obstsorte, den Nüssen oder Milchprodukt kann jeder nach seiner Vorliebe auswählen und variieren, je nach Lust, Laune und Verfügbarkeit!

Schmandtorte mit Roter Grütze

Typisch Norddeutsch ist Rote Grütze mit Vanillesoße. Annette kombiniert den fruchtigen Beerennachtisch mit einer klassischen Schmandtorte. Gerade bei diesen warmen Sommertemperaturen erfrischt der säuerliche Schmand gepaart mit Zitrone und luftig aufgeschlagener Schlagsahne die aufgeheizten Körper und sorgt für ein wohliges Gefühl an der sonntäglichen Kuchentafel. Wir sind derzeit mitten in der Beerensaison, scheuen Sie also nicht, die Rote Grütze auch selbst zuzubereiten!

Green Smoothie

Den Drinks aus grünem Gemüse, Salat oder Wildkräutern gemischt mit Obst werden schon fast mystische Eigenschaften für Schönheit und Gesundheit nachgesagt. In der Tat enthalten sie eine ganze Menge an Vitaminen, Mineralstoffen usw. die uns gut tun. Vor allem sind sie schön erfrischend und lecker. Das heutige Rezept ist für Green Smoothie-Neulinge mit Spinat, Avocado und einer großen Portion Obst. Als Highlight geben wir noch cremigen Joghurt und Kefir dazu.

Pharisäer

Pharisäer – dem Kaffee, an dem man die Hände, das Herz und die Seele wärmt! Das alkoholische Heißgetränk aus Kaffee, Rum und Schlagsahne entstand der Überlieferung nach auf einer nordfriesischen Insel im 19. Jahrhundert als List bei einer Taufe. Denn der dort ansässige Pfarrer lebte abstinent. Um dennoch auf den Täufling anstoßen zu können bereitete der Gastgeber den Kaffee mit Rum unter einer dicken Sahnehaube zu. Diese verhinderte nämlich, dass es nach Alkohol roch. Der Pastor bekam einen „normalen“ Kaffee mit Sahne, bemerkte aber die immer fröhlich werdende Stimmung und probierte bei seinem Tischnachbarn. Als er den Verrat entdeckte rief er entsetzt: „ Oh, ihr Pharisäer!“.

Bohnen, Birnen und Speck

Heute wird es regional und saisonal zugleich! Meike kocht für uns Bohnen, Birnen und Speck – ein typisch norddeutsches Gericht, welches vornehmlich in den Monaten August und September zubereitet wird, da hier die erforderlichen Zutaten erntereif sind. Das traditionelle Eintopfgericht kommt mit wenigen Zutaten aus und besticht durch die Geschmackskombination von süß und salzig. Als Sättigungsbeilage werden häufig Kartoffeln gereicht. Eine Quarkspeise als Nachtisch macht das spätsommerliche Gericht komplett!