Lothringer Käsekuchen – Quiche Lorraine

Dieser Lothringer Käsekuchen oder auch Quiche Loraine genannt, kann zu jeder Jahreszeit gebacken werden und kommt, bei Groß und Klein, immer gut an. Die Quiche stammt ursprünglich aus der Region Lothringen (Frankreich) und ist ein herzhafter „Kuchen“ aus Mürbeteig. Nachdem der Boden vorgebacken wurde, wird er mit Schinkenspeck und der Eiermasse „belegt“. Zum Schluss noch mit Emmentaler bestreuen und nach erneutem Backen, von 30 Minuten, ist die Quiche fertig.

Dinkelbrot mit Hefe

Manuela zeigt uns heute, wie dieses einfache Dinkelbrot mit Hefe hergestellt wird. Das Brot ist in gerade mal 10 Minuten zubereitet und muss dann nur noch in den Backofen geschoben werden. Neben Dinkelmehl und Hefe kommen Apfelessig, Salz, Honig und Wasser in den Teig. Das Brot schmeckt lauwarm besonders gut, es eignet sich auch hervorragend zum Toasten. Sehr empfehlenswert ist es nur mit Butter und z. B. Kräutern oder Salz, aber auch süß oder herzhaft belegt ein echter Genuss.

Auberginensalat mit Hirtenkäse

Annette zeigt uns heute, wie dieser einfache Auberginensalat mit Hirtenkäse hergestellt wird. Dazu brauchen wir lediglich Auberginen, Hirtenkäse, Basilikum, Gewürze, Öl und Balsamicoessig. Der Salat wird in gerade mal 20 Minuten zubereitet, sollte dann allerdings noch 60 Minuten durchziehen. Auberginen haben ihre Saison in den Sommermonaten bis in den Oktober hinein und sind sehr vielfältig einsetzbar. Der Salat kann super durch zum Beispiel Tomaten oder anderweitige Gemüsesorten ergänzt werden.

Stachelbeerkuchen mit Mandel-Eiercreme

Passend zur Stachelbeer-Saison stellt Manuela euch heute ihren Stachelbeerkuchen mit einer Mandel-Eiercreme vor. Nachdem der Boden gebacken wurde, wird die Masse hergestellt. Für die Mandel-Eiercreme werden Eiweiße geschlagen, worunter die Mandeln gehoben werden und fehlen dürfen natürlich nicht die Stachelbeeren, welche zum Schluss untergezogen werden. Diese leckere Mandel-Eiercreme wandert auf den bereits fertig gebackenen Boden und danach erneut nochmal zusammen mit der Creme in den Backofen.

Melonen-Mozzarella-Salat

Neben Melone und Mozzarella kommen Pellkartoffeln, Rucola (auch Rauke genannt), Weißweinessig, Olivenöl und Gewürze in den Salat. An warmen Sommertagen ist dieser Salat sehr beliebt und lässt sich, durch die vom Vortag gekochten Pellkartoffeln, schnell zubereiten. Nach Vorbereitung werden alle Zutaten miteinander vermengt und in Gläser gefüllt, das Dressing wird zubereitet und über den Salat geträufelt. Schon ist der Melonen-Mozzarella-Salat fertig. Dieser Salat lässt sich ebenfalls sehr gut als Beilage für einen Grillabend verwenden.

Serviervorschlag warme Tomaten-Feta-Salat-Päckchen

Warme Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen

Diese warmen Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen eignen sich hervorragend zu einem Grillabend oder einfach als Beilage. Neben Hirtenkäse und Tomaten kommen Schalotten, Knoblauch, Basilikum, Olivenöl und Balsamicoessig in die Päckchen. Die warmen Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen können auch im Backofen zubereitet werden. Hervorragend dazu passen zum Beispiel Ofenkartoffeln, ein grüner Salat und Grillfleisch – aber auch vegetarisch sehr lecker und sättigend.

Käsekuchendip mit süßen Tortillas

In diesem Käsekuchendip mit süßen Tortillas sind vier Milchprodukte enthalten und das in nur einem Dip. Dieser besteht unter anderem aus Frischkäse, Joghurt, Speisequark und Butter. Durch die in Zimt und Zucker gewälzten Tortillas und anschließendem Eintauchen in den Käsekuchendip, kommt ein kulinarisches Geschmackserlebnis zustande. Dieses Rezept lässt sich sehr gut zu z. B. Geburtstagen mitnehmen und der Dip kann hervorragend am Vortag vorbereitet und über Nacht kaltgestellt werden. Die Tortillas lassen sich dann einfach und schnell am Folgetag „panieren“.

Biskuitrolle mit Aprikosen-Schmand-Füllung

Es hört sich komplizierter an, als es ist! Diese Biskuitrolle, mit einer Aprikosen-Schmand-Füllung, kann mit jeder beliebigen Marmelade und/oder mit frischen, kleingeschnittenen Obststücken befüllt werden. Die zum Schluss über die Biskuitrolle gestreuten Mandeln und Puderzucker runden das Ganze ab und machen die Biskuitrolle zu einem wahren Geschmackserlebnis. Durch den in der Füllung enthaltenen Schmand, kommt der cremige und zudem sehr leckere Geschmack zustande.