Heringssalat

Der Heringssalat von Landköchin Iris ist ein Klassiker. Matjes, Äpfel, saure Sahne und Gewürzgurken, Ei, Kartoffeln und rote Bete verleihen dem Rezeptklassiker den typischen Geschmack. Bei einigen kommt der Heringssalat traditionell zu den Weihnachtsfeiertagen auf den Tisch. Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit schmeckt er besonders Fischliebhabern. Da man den Salat hervorragend vorbereiten kann und er am besten im Kühlschrannk gut durchgezogen schmeckt eignet er sich besonders gut als Meal Prep zum Beispiel fürs Büro.

Crêpes

Dieses Crêpes-Rezept von unserer Landfrau Jutta ist in gerade mal 10 Minuten zubereitet und die Crêpes müssen dann nur noch in der Pfanne gebacken werden. Crêpes sind eine Form des Pfannkuchens und kommen ursprünglich aus Frankreich. Wer es lieber süß mag, kann den Crêpe mit zum Beispiel Obst, Eis, Zucker-Zimt oder Schokocreme genießen. Die herzhafte Variante mit einer Käse-Schinken-Füllung oder mit Gemüse ist auch sehr empfehlenswert.

Auberginensalat mit Hirtenkäse

Annette zeigt uns heute, wie dieser einfache Auberginensalat mit Hirtenkäse hergestellt wird. Dazu brauchen wir lediglich Auberginen, Hirtenkäse, Basilikum, Gewürze, Öl und Balsamicoessig. Der Salat wird in gerade mal 20 Minuten zubereitet, sollte dann allerdings noch 60 Minuten durchziehen. Auberginen haben ihre Saison in den Sommermonaten bis in den Oktober hinein und sind sehr vielfältig einsetzbar. Der Salat kann super durch zum Beispiel Tomaten oder anderweitige Gemüsesorten ergänzt werden.

Bohnen-Erbsen-Minz-Aufstrich

Hille zaubert aus dicken Bohnen, Erbsen, Knoblauch, frischer Minze, einer Schalotte, Rosmarin, Basilikum, Öl, Zitrone und Frischkäse diesen leckeren Bohnen-Erbsen-Minz-Aufstrich. Die dicken Bohnen bekommt man aktuell frisch auf dem Wochenmarkt. Der Aufstrich ist vielseitig einsetzbar. Ob auf Brot, als Dip zu Gemüse, Kartoffeln oder zu Fisch – sehr lecker. Durch die knallige grüne Farbe macht er optisch eine Menge her.

Melonen-Mozzarella-Salat

Neben Melone und Mozzarella kommen Pellkartoffeln, Rucola (auch Rauke genannt), Weißweinessig, Olivenöl und Gewürze in den Salat. An warmen Sommertagen ist dieser Salat sehr beliebt und lässt sich, durch die vom Vortag gekochten Pellkartoffeln, schnell zubereiten. Nach Vorbereitung werden alle Zutaten miteinander vermengt und in Gläser gefüllt, das Dressing wird zubereitet und über den Salat geträufelt. Schon ist der Melonen-Mozzarella-Salat fertig. Dieser Salat lässt sich ebenfalls sehr gut als Beilage für einen Grillabend verwenden.

Eingelegte Tomaten mit Burrata

Unsere Landfrau Conny hat für das Rezept „Eingelegte Tomaten“ kleine Kirschtomaten verwendet und sie in Olivenöl eingelegt. Durch das Öl werden die Aromen von Knoblauch, Kräutern oder Gewürzen, die mit dem Gemüse gegart werden, übertragen. Das Ergebnis schmeckt besonders aromatisch und intensiv. Die eingelegten Tomaten schmecken besonders lecker zum Beispiel als Vorspeise oder Snack, wenn man dazu einen cremigen Burrata serviert.
Das Einlegen oder Haltbarmachen von Gemüse in Öl nennt man auch Confieren. Neben Tomaten eignen sich besonders gut Pilze oder Möhren für das Confieren. Und so wird’s gemacht: Tomaten waschen, trocken tupfen und zusammen mit Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Zucker bei 90 Grad im Backofen ca. 4 Stunden confieren. Und hier noch ein kleiner Tipp: Das übrig gebliebene Öl kann man auch weiterverwenden, wenn man es auffängt und durch ein Sieb gießt. Es sollte gut verschlossen und am besten kühl und dunkel gelagert werden. So ist es noch einen Monat haltbar.

Brokkoli-Mangosalat mit Käse

Der fruchtig-scharfe Brokkoli-Mangosalat ist schnell zubereitet und schmeckt lauwarm oder kalt. Der Salat lässt sich aber auch super als „Meal Prep“ für die nächsten Tage vorbereiten. Meal Prep ist die Abkürzung für den englischen Begriff „meal preparation“ und bedeutet in der deutschen Übersetzung nichts anderes als Essensvorbereitung. Das heißt in der Praxis, für ein oder mehrere Tage Essen vorkochen. Profis bereiten ihr Essen für eine ganze Woche vor. Anfänger können zum Einstieg auch mit einem Mittagessen für den nächsten Tag beginnen. Beim Meal Prep kannst du entweder komplette Gerichte vorkochen und davon zum Beispiel einen Teil einfrieren oder du bereitest einzelne Komponenten vor, die später die Zubereitung erleichtern. Für den Brokkoli-Mangosalat bedeutet es, dass du den Brokkoli und die Nudeln vorkochst und das Dressing vorbereitest. Frisch schneidest du dann nur noch Mango, Käse und Zwiebeln klein. So kann der Salat fix zubereitet und verzehrt werden.

Herzhafte Frühstücksgläser

Egal zu welcher Jahreszeit, diese herzhaften Frühstücksgläser eignen sich hervorragend als Mitbringsel für ein Buffet, zum Brunch oder als Snack. Geschichtet aus Schwarzbrot, Rührei, Frühlingsquark, Speck und Gurkenwürfel, erhält man diese, optisch sehr ansprechenden, herzhaften Frühstücksgläser. Der Speck kann sehr gut durch zum Beispiel Käsewürfel ersetzt werden und stellt eine einfache vegetarische Alternative dar.