Blechkuchen mit Streuseln

Rosi zeigt ein schnelles Grundrezept für einen Quark-Öl-Teig. Daraus backt sie einen Blechkuchen mit Streuseln. Für die Füllung entweder frisches oder tiefgekühltes Obst verwenden. Aber auch Kirschen aus dem Glas, wie im Video zu sehen, lassen sich zu einer Füllung verarbeiten. Somit ist das Rezept, „Blechkuchen mit Streuseln“, von Rosi zu jeder Jahreszeit anwendbar. Der Quark-Öl-Teig eignet sich besonders gut für Blechkuchen.

Apfel-Quark-Bällchen

Apfel-Quark-Bällchen

Die Apfel-Quark-Bällchen von Landköchin Rosi sind schnell und einfach zubereitet. Die Zutaten für den Quark-Öl-Teig hat jeder zu Hause. Quark, Mehl, Öl, Zucker und Backpulver mit den Apfelstückchen verkneten. Hierfür eignet sich am besten eine leicht säuerliche Apfel-Sorte wie zum Beispiel Boskop oder Braeburn. Die Bällchen schmecken ähnlich wie Quark-Krapfen, werden aber statt in der Fritteuse im Backofen gebacken. So gelingen sie schön leicht und fluffig und man spart obendrein Fett und Kalorien. Egal ob zum Frühstück, Kaffee oder als Snack zwischendurch, am besten schmecken die Quarkbällchen natürlich frisch aus dem Ofen und mit Zimt und Zucker.

Johannisbeer-Muffins

Diese einfachen und leckeren Johannisbeer-Muffins passen hervorragend zur Johannisbeer-Saison. Der Rührteig wird aus Zucker, Vanillinzucker, Ei, Öl, Joghurt, Mehl und Backpulver hergestellt. Die frischen oder gefrorenen Johannisbeeren werden anschließend unter den Teig gehoben. Nach einer Backzeit von ca. 20 Minuten sind die Johannisbeer-Muffins fertig. Je nach Saison können auch andere Obstsorten, Beeren verwendet werden. Sehr gut eignen sich auch Heidelbeeren.

Stachelbeerkuchen mit Mandel-Eiercreme

Passend zur Stachelbeer-Saison stellt Manuela euch heute ihren Stachelbeerkuchen mit einer Mandel-Eiercreme vor. Nachdem der Boden gebacken wurde, wird die Masse hergestellt. Für die Mandel-Eiercreme werden Eiweiße geschlagen, worunter die Mandeln gehoben werden und fehlen dürfen natürlich nicht die Stachelbeeren, welche zum Schluss untergezogen werden. Diese leckere Mandel-Eiercreme wandert auf den bereits fertig gebackenen Boden und danach erneut nochmal zusammen mit der Creme in den Backofen.

Rhabarber-Krokant-Auflauf

Passend zur Saison, möchten wir euch diesen leckeren Rhabarber-Krokant-Auflauf nicht vorenthalten. Dieser „Auflauf“, bestehend aus frischem Rhabarber, selbst hergestelltem Krokant und einem Rührteig, schmeckt besonders gut mit einer selbstgemachten Vanillesoße. Es ist Geschmackssache, ob ihr den Auflauf warm oder kalt genißen möchtet. Ein wirklich leckerer und vor allem nicht alltäglicher Nachtisch, der sich auch perfekt vorbereiten und zu einer Feier mitnehmen lässt.

Biskuitrolle mit Aprikosen-Schmand-Füllung

Es hört sich komplizierter an, als es ist! Diese Biskuitrolle, mit einer Aprikosen-Schmand-Füllung, kann mit jeder beliebigen Marmelade und/oder mit frischen, kleingeschnittenen Obststücken befüllt werden. Die zum Schluss über die Biskuitrolle gestreuten Mandeln und Puderzucker runden das Ganze ab und machen die Biskuitrolle zu einem wahren Geschmackserlebnis. Durch den in der Füllung enthaltenen Schmand, kommt der cremige und zudem sehr leckere Geschmack zustande.

Schokoladentorte

Unsere Landköchin Iris von Landgemachtes zeigt uns heute, wie man eine köstliche Schokotorte zubereitet und dekorativ verziert. Mit diesem Schokotorten-Rezept gelingt das Selbermachen dieser Torte. Wenn am Vortag die leckere Schokosahne vorbereitet und kühl gestellt wird, ist der lockere Biskuitboden am nächsten Tag ruck-zuck gebacken und die Torte kann mit Schoko-Raspeln und Schoko-Garnitur dekoriert werden.

Spekulatius

Spekulatius gehören nicht ohne Grund zu den meistverkauften Leckereien in der Vorweihnachtszeit. Sie sind knusprig, köstlich und sorgen mit ihren winterlichen Aromen für ein wohliges Gefühl im Bauch. Anstatt die Kekse zu kaufen, kannst du sie mit Giselas Spekulatius-Rezept auch ganz einfach selbst backen. Die traditionellen Spekulatiusformen sind zwar wunderschön aber dafür nicht unbedingt notwendig. Entweder ganz ohne Muster oder auch mit Keksstempeln oder einer Prägerolle zum Eindrücken des Teiges gelingen selbstgebackene Spekulatius mindestens genauso gut wie das Original.