LandTIPP: Welches Sahneprodukt benutze ich wofür?

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wo die Unterschiede zwischen den einzelnen Sahneprodukten liegen? Schaut man im Kühlregal findet man Schlagsahne, Konditorsahne, Kochsahne, saure Sahne usw. Anette bringt Licht ins Dunkel und klärt Sie über die Unterschiede der einzelnen Produkte in Bezug auf Herstellung, Fettgehalt und Haltbarkeit auf und erläutert die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in der Küche.

LandTIPP: Hefeteig zubereiten

Etwas Knetarbeit, ein warmes Plätzchen und Zeit zum Gehenlassen sind das ganze Geheimnis von gutem Hefeteig. Rosi erklärt, wie er gelingt. Mit etwas Zimt und Zucker ist aus einem einfachen Hefeteig schnell ein leckeres Gebäck zubereitet. In der Eifel nennt man diese traditionelle süße Hefeteig-Variante übrigens Knipplatz.

LandTIPP: Mayonnaise herstellen

Selbstgemachte Mayonnaise ist im Handumdrehen zubereitet und schmeckt köstlich zu Gemüse, Fleisch und Fisch oder aber einfach zu frischem Landbrot. Verfeinert mit Knoblauch oder Kräutern sind schnell leckere Dips kreiert. Einige Löffel Joghurt unter die fertige Mayonnaise gerührt und sie haben ruckzuck eine leichtere Variante gezaubert.

LandTIPP: Sahne richtig schlagen

Eigentlich ist Sahne schlagen keine große Kunst . Und trotzdem ist es sicherlich jedem schon einmal passiert, dass die Schlagsahne ungewollt zu Butter geworden ist. Wie man das vermeidet und welche Tricks man nutzen kann, wenn man z.B. für Sahnetorte oder Dessertcremes besonders standfeste Sahne haben möchte, erklärt Annette in ihrem LandTIPP.

LandTIPP: Joghurt selber machen

Joghurt selber zu machen ist nicht nur viel einfacher als man denkt, sondern schmeckt auch noch unglaublich lecker und ist gesund. Mit mit frischem Obst der Saison, Fruchtpüree, Müsli oder Nüssen verfeinert kann man seine ganz eigenen Geschmackskreationen zubereiten – oder den Joghurt einfach pur genießen!

LandTIPP: Kerntemperatur messen

Wann ein Schnitzel durch ist, erkennt man in der Pfanne leicht. Bei einem großen Fleischstück, wie einem Braten, ist es von außen jedoch nur schwer erkennbar, wie gar das Fleisch im Inneren ist. Mit einem Bratenthermometer misst man die Kerntemperatur. So kann man Rückschlüsse ziehen, ob die Temperatur im Kern hoch genug ist, um das Fleisch zu garen. Besonders wichtig ist das beim so genannten Niedrigtemperaturgaren. Wie das genau funktioniert erklärt Jutta in einem Tutorial.

LandTIPP: Schneidetechniken

Unsere Landköchinnen kennen nicht nur die köstlichsten Rezepte vom Land, sie schöpfen dank ihrer Erfahrung in der Haushaltsführung auch aus einem unendlichen Fundus an nützlichen Tipps und geheimen Tricks im Küchenalltag. Dieses Küchenwissen geben die Landköchinnen in ihren Videotutorials bereitwillig weiter.
Hier zeigt Dir Andrea, wie man spielend leicht und sicher das Küchenmesser schwingt.