Grundrezept Brandteig „herzhaft“

Goldbraun gebackener Brandteig eignet sich perfekt zum Füllen. Er ist Grundlage für Spritzkuchen, Eclairs, Profiteroles und Windbeutel. Wasser, Butter und Salz werden in einem Kochtopf aufgekocht und mit Mehl verrührt. So lange rühren, bis der Teig am Boden etwas ansetzt und sich eine weiße Schicht bildet, das nennt man Abbrennen. Nach und nach werden Eier unter den abgekühlten Teig gerührt. Beim Backen von Brandteig darf die Ofentür auf keinen Fall geöffnet werden, da sonst der luftige Teig in sich zusammenfällt. Für eine herzhafte Windbeutel-Variante hat Landköchin Hille den Brandteig mit Käse und Schinkenspeck verfeinert und mit Käuterfrischkäse gefüllt.

Maiscremesuppe mit Hähnchenspießen

Das Grundrezept für diese Maiscremesuppe unserer Landköchin Marita ist ganz unkompliziert und kinderleicht. Einfach Gemüse kleinschneiden, andünsten, Brühe und Sahne dazugeben und alles ganz fein pürieren. Fertig! Der süßliche Geschmack von Zuckermais schmeckt vor allem Kindern. Mit Chili, Limettensaft oder Ingwer kreiert man im Handumdrehen einen „Asiastyle“. Wer es besonders fein mag, kann die Suppe auch mit einem Schuss Weißwein verfeinern. Die leichte Säure sorgt für ein besonders raffiniertes Aroma. Durch Hähnchenspieße, Parmesan-Chips und Toppings lässt sich die Suppe hervorragend aufpimpen.

Melonen-Mozzarella-Salat

Neben Melone und Mozzarella kommen Pellkartoffeln, Rucola (auch Rauke genannt), Weißweinessig, Olivenöl und Gewürze in den Salat. An warmen Sommertagen ist dieser Salat sehr beliebt und lässt sich, durch die vom Vortag gekochten Pellkartoffeln, schnell zubereiten. Nach Vorbereitung werden alle Zutaten miteinander vermengt und in Gläser gefüllt, das Dressing wird zubereitet und über den Salat geträufelt. Schon ist der Melonen-Mozzarella-Salat fertig. Dieser Salat lässt sich ebenfalls sehr gut als Beilage für einen Grillabend verwenden.

Erdbeerdessert de Luxe

Die Erdbeerzeit hat wieder begonnen und passend dazu, wollen wir euch dieses leckere Rezept nicht vorenthalten. Das Erdbeerdessert de Luxe besteht neben Erdbeeren aus Joghurt, Sahne und Granatapfelsirup. Es ist nicht aufwendig und zudem sehr beliebt. Bei diesem Dessert werden die Erdbeeren von der Joghurt-Sahne-Mischung bedeckt und mit Zucker bestreut, der mit Hilfe eines Flambierbrenners karamellisiert wird. Erdbeeren sind in der Küche sehr vielfältig einsetzbar. Typischerweise im oder als Dessert, zum Backen aber auch als Zutat in einem Salat immer wieder zu finden.

Eingelegte Tomaten mit Burrata

Unsere Landfrau Conny hat für das Rezept „Eingelegte Tomaten“ kleine Kirschtomaten verwendet und sie in Olivenöl eingelegt. Durch das Öl werden die Aromen von Knoblauch, Kräutern oder Gewürzen, die mit dem Gemüse gegart werden, übertragen. Das Ergebnis schmeckt besonders aromatisch und intensiv. Die eingelegten Tomaten schmecken besonders lecker zum Beispiel als Vorspeise oder Snack, wenn man dazu einen cremigen Burrata serviert.
Das Einlegen oder Haltbarmachen von Gemüse in Öl nennt man auch Confieren. Neben Tomaten eignen sich besonders gut Pilze oder Möhren für das Confieren. Und so wird’s gemacht: Tomaten waschen, trocken tupfen und zusammen mit Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Zucker bei 90 Grad im Backofen ca. 4 Stunden confieren. Und hier noch ein kleiner Tipp: Das übrig gebliebene Öl kann man auch weiterverwenden, wenn man es auffängt und durch ein Sieb gießt. Es sollte gut verschlossen und am besten kühl und dunkel gelagert werden. So ist es noch einen Monat haltbar.

Warme Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen

Diese warmen Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen eignen sich hervorragend zu einem Grillabend oder einfach als Beilage. Neben Hirtenkäse und Tomaten kommen Schalotten, Knoblauch, Basilikum, Olivenöl und Balsamicoessig in die Päckchen. Die warmen Tomaten-Hirtenkäse-Päckchen können auch im Backofen zubereitet werden. Hervorragend dazu passen zum Beispiel Ofenkartoffeln, ein grüner Salat und Grillfleisch – aber auch vegetarisch sehr lecker und sättigend.

Räucheraal auf Schwarzbrot mit Rührei

Räucheraal auf Schwarzbrot mit Rührei ist ein Gericht, welches sich gerade mal in 15 Minuten zubereiten lässt. Verfeinert mit Schnittlauch und dekoriert mit Dill ein echter Genuss. Als schnelles Essen zwischendurch oder wer es mag, auch empfehlenswert als deftiges Frühstück. Zur Stärkung auf jeden Fall empfehlenswert. Das Gericht liefert Ballaststoffe und Kohlenhydrate durch das Schwarzbrot, Eiweiß durch den Räucheraal und Eier sowie Fett durch Schlagsahne und Butterschmalz.