Quitten-Birnen-Chutney

Landköchin Conny hat für euch ein Quitten-Birnen-Chutney zubereitet, den perfekten Begleiter zu reifem Käse oder auch kurzgebratenem Fleisch. Quitten haben von September bis in den November Saison. Erster Frost macht den Früchten nichts aus, nach der Ernte sollten sie ihm aber nicht mehr ausgesetzt sein. Nach sonnenreichen Sommermonaten ist die Frucht besonders aromatisch. Knapp reif geerntete Früchte lassen sich getrennt von anderem Obst bis zu zwei Monate lagern – am besten kühl, trocken und luftig im Keller. Reife Früchte werden am besten im Kühlschrank aufbewahrt. Quitten gehören zu den Rosengewächsen und sind eng mit Äpfeln und Birnen verwandt. Es wird zwischen der herben Apfelquitte und der milderen Birnenquitte unterschieden.
Die Früchte sind von Natur aus sauer, hart und holzig und können daher nicht roh gegessen werden. Junge Früchte sind von einem dichten, öligen Flaum bedeckt. Dieser Flaum enthält Bitterstoffe und muss vor der Verarbeitung gründlich, am besten mit einem groben Tuch, entfernt werden. Anschließend werden die Quitten geschält, entkernt, klein geschnitten und gekocht bzw. gedünstet.

Gekörnte Gemüsebrühe

Landköchin Conny zeigt uns heute, wie gekörnte Gemüsebrühe selbst zubereitet werden kann. Die selbstgemachte Gemüsebrühe ist eine gute Alternative für gekaufte Produkte. Für die Zubereitung einfach übrig gebliebenes Gemüse aus dem Gemüsefach verwenden oder beim nächsten Wochenmarkteinkauf ein wenig mehr Gemüse besorgen. So hat man jederzeit eine tolle Grundlage parat, um leckere Eintöpfe, Suppe oder Saucen zuzubereiten.

Kürbis-Feigen-Gemüse mit Frischkäse

Landköchin Conny hat für uns dieses Mal köstliches Soulfood aus dem Backofen kreiert: Kürbis-Feigen-Gemüse mit cremigem Ziegenfrischkäse. Diese vielleicht erst etwas ungewöhnlich wirkende Kombination passt ganz hervorragend zusammen. Frischer Thymian und etwas Honig runden die Zutaten Kürbis, Feige und Ziegenfrischkäse perfekt ab. Die unterschiedlichen Konsistenzen machen besonders Spaß und dank der unkomplizierten Zubereitung ist das Gericht einfach, dafür aber lecker und eine wahre Augenweide!

Käsekuchen-Pralinen

Käsekuchen in Pralinenform – ein Blitzrezept von Landköchin Conny überzeugt auch geschmacklich. Die Pralinenmasse ist dank der übersichtlichen Zutatenliste schnell gemacht. Frischkäse wird einfach mit zerkleinerten Butterkeksen, Zitrone und Vanillezucker verrührt. Der kreativen Deko sind dann keine Grenzen gesetzt. Egal ob Omas Käsekuchen oder American Cheesecake – von den Klassikern kann man nicht genug bekommen. Die Pralinen sind übrigens auch toll zum Verschenken, zum Beispiel zum Valentinstag, Muttertag, als Geburtstagsgeschenk oder einfach so als kleine Aufmerksamkeit.

Eingelegte Tomaten mit Burrata

Unsere Landfrau Conny hat für das Rezept „Eingelegte Tomaten“ kleine Kirschtomaten verwendet und sie in Olivenöl eingelegt. Durch das Öl werden die Aromen von Knoblauch, Kräutern oder Gewürzen, die mit dem Gemüse gegart werden, übertragen. Das Ergebnis schmeckt besonders aromatisch und intensiv. Die eingelegten Tomaten schmecken besonders lecker zum Beispiel als Vorspeise oder Snack, wenn man dazu einen cremigen Burrata serviert.
Das Einlegen oder Haltbarmachen von Gemüse in Öl nennt man auch Confieren. Neben Tomaten eignen sich besonders gut Pilze oder Möhren für das Confieren. Und so wird’s gemacht: Tomaten waschen, trocken tupfen und zusammen mit Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Zucker bei 90 Grad im Backofen ca. 4 Stunden confieren. Und hier noch ein kleiner Tipp: Das übrig gebliebene Öl kann man auch weiterverwenden, wenn man es auffängt und durch ein Sieb gießt. Es sollte gut verschlossen und am besten kühl und dunkel gelagert werden. So ist es noch einen Monat haltbar.

Käsekuchen im Glas

Das Osterfest beschert uns zum Frühjahrsanfang meistens mit etwas Sonne, vielen blühenden Pflanzen und austreibenden Knospen. Viele genießen die Frühlingssonne und verbringen ihre Zeit im Beisammensein von Freunden und Familie. Zum Osterfrühstück am Ostersonntag ist der Tisch reichlich gedeckt, denn nach der Fastenzeit darf man sich wieder etwas gönnen! Ob warm oder kalt, süß oder herzhaft: leckere Osterbrunch-Rezepte machen die ganze Familie glücklich. Da darf der süße Abschluss nicht fehlen. Tipp unserer Landköchin Conny: Fruchtiger Käsekuchen im Glas. So können deine Gäste alles probieren, ohne nach einem Dessert schon satt zu sein. Danach sind alle bestens gestärkt für die große Eiersuche.

Winter-Salat mit Postelein

Wintersalat mit Postelein (Portulak) und Joghurt-Dressing

Postelein ist ein regionales Blattgemüse, das von Oktober bis März/April wächst. Es gibt zahlreiche leckere Rezepte mit dem vitaminreichen Wintergemüse, dass auch Portulak oder Tellerkraut genannt wird. Man kann es zum Beispiel wie Spinat als Gemüse zubereiten oder eine Postelein-Suppe zubereiten. Aber gerade zur kalten Jahreszeit, wenn es draußen ungemütlich und trüb ist, ist der Appetit nach frischem Grün groß. Mit seinen feinen, herzförmigen Blättern und einem milden, leicht säuerlichen Geschmack ist Postelein eine echte Alternative zu klassischen Wintersalaten wie dem Feldsalat. Unsere Landköchin Conny von Landgemachtes hat daraus einen leckeren Wintersalat mit einem frischen Joghurt-Dressing gezaubert.