Rouladen

Maren zeigt uns ein klassisches Sonntagsessen bzw. Essen für Gäste: Roulade vom Rind. Die traditionelle Füllung aus Senf, Gewürzgurke, Zwiebeln und Speck wird in dünn aufgeschnittenes Rindfleisch gerollt. In einer guten Portion Butterschmalz scharf angebraten und für ca. 2 Stunden im Backofen geschmort. Zu dem Hauptgericht serviert man beispielsweise Kartoffeln und Rotkohl. Mit einer Joghurtbombe als süßen Nachtisch haben Sie so ein Menü kreiert, was keine Wünsche offen lässt.

Chicoréesalat mit Äpfeln

Ein Salat, der erst in der kalten Jahreszeit in Erscheinung tritt ist Chicorée. Der Dunkelheitsfanatiker gehört aufgrund des bitteren Geschmacks nicht zu den beliebtesten Sorten, zu Unrecht. Reich an Kalium, Folsäure und Zink, liefert die Rübe auch Vitamin A, B und C, bei nur 16 Kilokalorien pro 100 g. Verdauung, Stoffwechsel und Kreislauf profitieren so gleichermaßen. Zeit also für eine zweite Chance! In Kombination mit Äpfeln, cremigen Joghurt und Crème fraîche zaubert Birgit beispielsweise einen herrlich frischen Wintersalat, probieren Sie es aus!

Buttermilch-Kartoffel-Steckrübenstampf

Die Steckrübe ist bei vielen noch aus Kindertagen verpönt. Sie erlebt aber derzeit ein Comeback, und das zu Recht: voll mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente erinnert das Wintergemüse geschmacklich an Pastinaken und Möhren. Conny zaubert uns aus dem leicht süßen Fleisch einen Kartoffel-Steckrübenstampf mit Buttermilch zu. Ein Topping aus angebratenen Zwiebeln, Paprika und Speck krönt die Beilage.

Möhrenkuchen mit Frosting

Das heutige Rezept hat viele Namen: Karottenkuchen, Rüblitorte, Carrot Cake oder auch Möhrenkuchen. Bei vielen gehört es zum Osterfest genau wie die Eiersuche dazu. Birgits Rezept ist schnell zubereitet, durch Joghurt und Möhren wird der Klassiker richtig schön saftig, die Walnüsse geben den Biss und die Gewürze lassen einen dahinschmelzen. Das Highlight bildet aber das Frosting. Der englische Begriff steht für eine Frischkäse-Buttercreme, mit der der Kuchen dekorativ überzogen wird, sodass nicht nur der Gaumen sondern auch die Augen ihre Freude haben.

Wildschwein-Ragout

Am Ende der Wildsaison zeigt uns Maria heute ihr Rezept für ein wunderbar zartes Wildschwein-Ragout. Das Fleisch vom Wildschwein ist aromatisch und nicht vergleichbar mit anderen Fleischsorten. Mit den passenden Gewürzen und Beilagen wird aus diesem Ragout ein wahres Festmahl. Wie wäre es zum Beispiel mit Juttas Feldsalat mit Sahne-Speck-Sauce? Oder doch lieber der fruchtige Fenchel-Mango-Salat? Alle Rezept zum nachkochen gibt es auf www.landgemachtes.de