Pharisäer

Pharisäer – dem Kaffee, an dem man die Hände, das Herz und die Seele wärmt! Das alkoholische Heißgetränk aus Kaffee, Rum und Schlagsahne entstand der Überlieferung nach auf einer nordfriesischen Insel im 19. Jahrhundert als List bei einer Taufe. Denn der dort ansässige Pfarrer lebte abstinent. Um dennoch auf den Täufling anstoßen zu können bereitete der Gastgeber den Kaffee mit Rum unter einer dicken Sahnehaube zu. Diese verhinderte nämlich, dass es nach Alkohol roch. Der Pastor bekam einen „normalen“ Kaffee mit Sahne, bemerkte aber die immer fröhlich werdende Stimmung und probierte bei seinem Tischnachbarn. Als er den Verrat entdeckte rief er entsetzt: „ Oh, ihr Pharisäer!“.

Nussrahmschnitten

Maria zeigt ein Rezept für köstliche Nussrahmschnitten, die schon seit vielen Jahren bei der Weihnachtsbäckerei zu ihrem Standartrepertoire gehören. Die leckeren Nussplätzchen werden aus einem Mürbeteigboden mit einem Belag aus gehackten Nüssen, Sahne und Honig gebacken und mit reichlich Schokolade verziert. Als Geschenk aus der Küche in Tütchen verpackt findet Maria alljährlich begeisterte Anhänger für diese köstlichen Schnitten.

Weihnachtsklaben

Klaben ist eine Art Stollen, allerdings hat dieses Weihnachtsgebäck nicht die typische Stollenform. Friedels Variante wird außerdem mit Quark gebacken, wodurch der Klaben bei entsprechender Lagerung lange saftig bleibt. Ein Pluspunkt bei diesem Rezept ist, dass es ohne Zitronat und dergleichen auskommt. Falls Sie bisher Gebäck dieser Art nicht mochten, probieren dieses ostfriesische Rezept! Teilt man den Teig in drei Portionen, hat man außerdem noch ein nettes Mitbringsel beim nächsten Adventsbesuch!

Mini-Knusper-Häuschen

Die Weihnachtszeit steht kurz bevor! Für Kinder eine der schönsten Momente im Jahr, erst Recht, wenn Sie zusammen mit den Eltern oder Großeltern ihr eigenes Knusperhäuschen basteln dürfen. Maren zeigt Ihnen in diesem LandTIPP, wie es funktioniert. Gleichzeitig gibt Sie Ihnen Tipps zur Arbeit mit dem Puderzuckerklebstoff und Anregungen zur Verzierung. Viel Spaß beim Nachmachen!

Quarkstollenkonfekt

Klein aber fein! Besser lässt sich dieses Stollenkonfekt nicht beschreiben. Die mundgerechten Happen ohne Orangeat und Zitronat sind fix zubereitet und durch den zugegebenen frischen Quark richtig schön saftig. Wenn man sich gedulden kann und das Konfekt eine gewisse Zeit liegen lässt (mindestens einen Tag), wird man mit dem vollen Geschmack belohnt, also Geduld!

Saure-Sahne-Plätzchen

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken – optimale Voraussetzungen, um sich dem Backen von Weihnachtsplätzchen zu widmen. Doch bei der Fülle an Rezepten für raffiniertes Weihnachtsgebäck kann man sich oft nicht entscheiden. Fangen Sie doch einfach mit den Saure-Sahne-Plätzchen an. Ein Rezept, das sich prima für einen besinnlichen Backnachmittag mit den Kindern eignet.