Gebackene Muskartoffel mit Chilimöhren und Ei

Drei Komponenten, ein riesen Geschmackserlebnis und schnell gemacht. Für die im Ofen gebackenen Muskartoffeln schichtet man Kartoffelstampf bzw. –brei zusammen mit Käse in einer Auflaufform. Das scharfe Gegenstück bilden die mit Chili und Knoblauch aromatisierten Möhren. Rund wird das Gericht- welches sich auch super für die Resteverwertung von übrig gebliebenen Kartoffelbrei oder Frühstückseiern eignet- durch die hartgekochte Eier.

Cappuccino-Torte

Ostern ist die Gelegenheit, die Familie mit einer besonderen Torte zu verwöhnen – wenn man weiß, wie es geht! Gisela ist ein Experte, wenn es ums Tortenbacken geht. Von ihr erfahren wir so einige Tricks bei der Zubereitung einer köstlichen Cappuccino-Torte. Die sieht nicht nur phantastisch aus, sie schmeckt auch so!

Friesischer Apfeltraum

Süß, sauer, fruchtig, cremig. Diese Assoziationen weckt der Friesische Apfeltraum den Maren zusammen mit Leonie zubereitet. Das Dessert besticht mit der fruchtig-sauren Note von Sanddornsaft und verführt mit der Süße von Apfel, Löffelbiskuit und einer Creme aus Mascarpone und Quark. Wie einfach die Zubereitung ist zeigen unsere beiden Landgemachtes-Köchinnen!

Cappuccino-Creme

Dieses Dessert schmeckt zu jeder Jahreszeit und ist für alle, die den Kaffeegeschmack am liebsten immer auf der Zunge hätten. Die Creme aus Mascarpone, Joghurt, Schmand und Sahne, aromatisiert durch Cappuccino, ist schnell angerührt. Mandarinen sorgen für die fruchtige Note und eine kleine Mokkabohne bzw. ein Amarettini für den Biss.

Skyr-Dinkel-Brötchen

Er macht nicht nur als Shake oder zum Nachtisch eine gute Figur. Das isländische Milchprodukt Skyr eignet sich auch perfekt zum Backen von Brötchen. Da keine Hefe sondern Backpulver zum Einsatz kommt ist der Genuss schon nach einer knappen Stunde perfekt! Und wer einfach nicht genug von dem proteinreichen Liebling bekommen kann, der schmiert ihn sich auch noch auf die Brötchen, vielleicht zusammen mit einer leckeren, selbstgemachten Marmelade?

Frischkäseterrine

Ein idealer Begleiter bei einem festlichen Brunch oder auch als Vorspeise genossen: Marens Frischkäseterrine. Neben einer großen Portion Frischkäse und Schmand sind reichlich frische Kräuter und Gewürze enthalten. Aufgeteilt in drei farblich und auch geschmacklich unterschiedliche Schichten besticht die Terrine auch optisch. Ein Hingucker also, der sich idealerweise am Vortag zubereiten lässt und vor dem Servieren bloß noch aufgeschnitten werden muss.

Aachener Sauerbraten

Aachen ist bekannt für seine Kräuterprinten. Das würzige Weihnachtsgebäck verleiht heute einem sauer eingelegten Rinderbraten eine weihnachtlich anmutende Note. Dafür wird das klein gebröselte Gebäck zusammen mit dem gebeizten Braten zum schmoren in den Bräter gegeben. Der Sud wird anschließend zu einer Soße zubereitet und zum Fleisch gereicht. Traditionell reicht man hierzu Kartoffeln und Rotkohl. Oder selbstgemachte Buttermilch-Serviettenknödel. Das passende Rezept gibt’s auf www.landgemachtes.de.