Pizza-Blätterteigstangen

Diese leckeren und knusprigen Blätterteigstangen sind immer ein willkommener Snack, für einen schönen Abend oder für Gäste zu einer Party. Wer diese Stangen auf den Tisch stellt hat bei seinen Gästen schon gewonnen.
Wer mag sie nicht…leckere Pizzastangen schön belegt mit verschiedenen Käsesorten, mit Schinken, Salami, Tomate oder alles andere worauf man gerade Lust hat.

Möhrenkuchen mit Frosting

Das heutige Rezept hat viele Namen: Karottenkuchen, Rüblitorte, Carrot Cake oder auch Möhrenkuchen. Bei vielen gehört es zum Osterfest genau wie die Eiersuche dazu. Birgits Rezept ist schnell zubereitet, durch Joghurt und Möhren wird der Klassiker richtig schön saftig, die Walnüsse geben den Biss und die Gewürze lassen einen dahinschmelzen. Das Highlight bildet aber das Frosting. Der englische Begriff steht für eine Frischkäse-Buttercreme, mit der der Kuchen dekorativ überzogen wird, sodass nicht nur der Gaumen sondern auch die Augen ihre Freude haben.

Bayrische Creme

Woher der Name kommt? Das ist leider nicht wirklich bekannt, erste schriftliche Erwähnungen der gestürzten Vanillecreme in Verbindung mit diesem Namen findet man aber 1815 bei zwei französischen Köchen. Für die Bayrische Creme benötigt man nicht viele Zutaten, die Zubereitung allerdings ist etwas Besonderes. Deswegen ist es u.a. auch ein Bestandteil in jeder Kochausbildung! Aber wer einmal dieses himmlisch sahnige Dessert selber gemacht hat, wird es immer wieder machen wollen.

Dinkelbrot

Für dieses Brot verwenden wir Dinkelmehl, eine alte Kulturform des Weizens mit einem fein nussigen Aroma. Durch die Kombination mit Quark bleibt das Brot lange saftig frisch und durch die Zugabe von weiteren Zutaten wie Röstzwiebeln oder geriebenen Käse bringt man immer wieder eine Abwechslung auf den Tisch.

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Quark-Ölteig

Wer schnelle und sehr leckere Brötchen zum Frühstück möchte, aber nicht viel Zeit hat, für den sind diese Brötchen genau das Richtige. Der Quark-Öl-Teig ist im nu verknetet, geformt und gebacken, sodass in einer halben Stunde frische Brötchen auf dem Tisch stehen.
Der Teig lässt sich nach Belieben verfeinern, mit Rosinen, Mandeln aber auch mit Schokodrops oder herzhaft mit Käse oder Schinkenwürfel.

Fisch in Eihülle oder Panade

Karfreitag steht vor der Tür: traditionell ein Tag, an dem kein Fleisch gegessen wird, wohl aber Fisch. Für diesen Feiertag zeigt Maren zwei verschiedene Arten, wie ein Fischfilet eingehüllt werden kann, um es anschließend in Butterschmalz goldbraun zu braten. Entweder Sie panieren das Fischfilet in Paniermehl oder Sie lassen diesen Schritt einfach aus und wenden den Fisch lediglich in Mehl und anschließend in Ei. Als Beilage passen sehr gut Salzkartoffeln und ein selbst zubereiteter Rahmspinat.

Würstchen im Schlafrock

Kennen Sie noch Würstchen im Schlafrock? Bea zeigt uns heute den Klassiker beim Kindergeburtstag: ein Würstchen bekommt einen knusprigen Mantel aus Blätterteig, eingestrichen mit Crème fraîche und Ketchup. Für die gewisse Würze bestreut Bea den Snack mit geriebenen Käse, kurz in den Backofen und schon kann genossen werden. Schwelgen Sie schon in Erinnerungen? Dann ran ans Rezept und viel Spaß beim Zubereiten!

Kleine Buttermilchpfannkuchen

Wir lieben Pfannkuchen! Am liebsten zu jeder Tages- und Nachtzeit! Friedel zeigt uns deswegen heute die kleine Ausgabe, die schon morgens eine gute Figur macht. Für den Teig greift Friedel u.a. zur Buttermilch. Das Sauermilchprodukt glänzt mit seiner frischen und dazu fettarmen Qualität und hält unsere Pfannkuchen saftig und locker! Klein abgebacken schmeckt Kirschmarmelade sehr gut dazu. Aber auch jede andere fruchtige Beilage passt wunderbar. Wählen Sie selbst und starten Sie gut in den Tag!