Mediterraner Käsedip

Dieser Dip ist schnell gemacht, ein Verwandlungskünstler und Allrounder. Hirtenkäse und Frischkäse bilden die Basis, Paprika und Zwiebel geben Geschmack und Biss. Und je nachdem, welche Gewürze Sie verwenden entsteht im Handumdrehen ein aromatischer Aufstrich, eine würzig-mediterrane Füllung oder der perfekte Dip für knackiges Gemüse.

Erdbeer-Eistorte

Eis geht immer und selbstgemacht erst recht. Die Erdbeer-Eistorte von Annette besticht neben der fruchtigen Frische der Erdbeeren vor allem auch durch die dezente Säurenote aus Frischkäse und einer leichten schokoladigen Süße. Ohne Eismaschine, einfach in einer Springform eingefroren kann die Torte in Stücke geschnitten, serviert und genossen werden.

Tomate-Mozzarella im Glas

Den Klassiker kennt man meist ordentlich geschichtet auf einer Platte, ausdekoriert mit frischem Basilikum. Manuela zeigt uns ihre Variante im Glas. Statt der großen Mozzarellakugel greift sie zu den kleinen, gleiches gilt für die Tomaten, hier kommen Cocktailtomaten ins Glas. Alles zusammen, plus Dressing, ein tolles Essen beim Picknick.

Kefir-Ananas-Erdbeer-Mix

Gerade wenn die Temperaturen draußen wieder ansteigen schmeckt ein eisgekühltes Getränk richtig gut. Leonis Mix mit Ananas und Erdbeeren besticht zum einen durch die fruchtigen Aromen und zum anderen durch das säuerliche Prickeln des Kefirs. Wer Kefir noch nicht kennt: das Sauermilchprodukte wird mit Hilfe eines Kefirpilzes hergestellt, ist flüssiger als Joghurt und sauer im Geschmack. Da bei der Herstellung auch Kohlensäure entsteht, kann es auf der Zunge zu einem leichten Prickeln kommen.

Salattorte

Andrea liebt Torten. Die herzhaften wohlgemerkt! Deswegen gibt es heute ihre Variante einer Salattorte, perfekt zum Grillen oder leichtes Abendessen. Dafür wird Salat mit Eiern und Hüttenkäse in einer Springform geschichtet, über Nacht kühl gestellt und am nächsten Tag in Tortenstücke geschnitten. Eine Salatsoße aus Joghurt, Frischkäse, Öl und Essig macht die Beilage komplett.

Bärlauch-Pesto mit gerösteten Walnüssen

Wandert man im Frühling durch den Wald, steigt einem gleich der mitunter scharfe, nach Knoblauch erinnernde Duft des Bärlauchs in die Nase. Doch Vorsicht beim Pflücken des Waldknoblauchs. Seine Blätter erinnern an die giftigen Blätter des Maiglöckchens und der Herbstzeitlosen. Wer den frischen Bärlauch konservieren möchte, verarbeitet ihn am besten zu einem würzigen Pesto.

Sauerrahm-Pfannkuchen

Bei vielen wird das Wochenende mit einem schönen Frühstück zelebriert. Hier nimmt man sich die Zeit, die unter der Woche vielleicht fehlt und bereitet auch mal Pfannkuchen zu. Manuela rührt ihren Teig mit saurer Sahne an. Dies hält die Pfannkuchen schön saftig und fluffig zugleich. Kombiniert mit frischen Beerenobst oder einer Marmelade das perfekte Wochenend-Frühstücksgericht.

Und zur Erinnerung: am Sonntag ist Muttertag!