Fliederbeersuppe mit Klüten

Die Fliederbeersuppe, eine norddeutsche Spezialität, besteht vor allem aus Schwarzen Holunderbeeren – oder Fliederbeeren, wie sie im Norden heißen. Die Inhaltsstoffe (u.a. Vitamin A, C, Kalium und Eisen) machen den Schwarzen Holunder zu einer der ältesten Heilpflanzen überhaupt. Eine aus dem Saft zubereitete Suppe gilt als wahrer Erkältungskiller und macht durch die Klüten- ein norddeutscher Ausdruck für Grießklöße- auch richtig schön satt.

Zwetschgen-Schichtspeise

Ein süßer Abschluss mit Saisonobst! Die fruchtigen Zwetschgen werden zusammen mit Portwein, Orangensaft und Kirschsaft angedickt und dekorativ mit einer Creme aus Mascarpone und saurer Sahne abwechselnd geschichtet. Durch ein wenig Zimt nimmt man das Dessert aus dem Herbst mit hinein in die Weihnachtszeit und lässt so ein festliches Dinner genussvoll ausklingen.

Sanddorn-Quark-Mousse

Im Herbst leuchten nicht nur die Laubbäume in den schönsten Rot- und Orangetönen, auch der Sanddorn hat Saison! Die kleinen herb-säuerlichen Beeren wachsen an Sträuchern u.a. an den Küsten Norddeutschlands. Hier wird der Quark mit einer Sanddornmarmelade und einem Sanddornlikör zu einer luftigen Mousse zubereitet. Vor Vitamin-C strotzend bringen uns die Beeren nebenbei dann auch gesund durch die kalte Jahreszeit.

Frikadellen auf Möhren-Kartoffelgratin

Herbstanfang – die Tage werden kürzer und draußen wird es kälter. Jetzt schmeckt ein deftiges Gericht aus dem Ofen besonders gut. Der Möhren-Kartoffelgratin mit Frikadellen ist besonders einfach zuzubereiten. Frische Möhren und Kartoffeln werden mit Schmand und Frikadellen im Ofen gratiniert. Die Kinder werden dieses Gericht lieben und es wird mit Sicherheit einen Stammplatz auf dem Speiseplan erobern.

Ostfriesen-Smoothie

Dieser grüne Smoothie ist eine echte ostfriesische Erfindung. Daher darf das Lieblingsgemüse der Ostfriesen, der Grünkohl, nicht fehlen. Zugegeben ist es jetzt zur Melonenzeit noch etwas zu früh, um frischen Grünkohl zu ernten, aber dafür haben die fleißigen Gemüseanbauer und -verarbeiter in der letzten Saison ja schon vorgesorgt und bieten uns den gesunden Kohl im Tiefkühlregal des Supermarkts an. Uns ist es Recht, spart man beim Gemüse doch das Waschen und Schneiden und kommt somit schneller zum Smoothie Genuss.

Kräuterbutter

Gute Butter, frische Kräuter aus dem Garten, etwas Salz, Pfeffer und fertig ist die selbst zubereitete Kräuterbutter. Wer braucht da noch die fertige Variante aus dem Supermarkt? Denn der große Vorteil von Selbermachen ist die Variabilität. Je nachdem welche Kräuter zur Hand sind kann der Geschmack verändert werden. Zu frischem Brot, Kartoffeln oder einem gut gegrillten Steak ist diese Butter der ideale Partner.

Käsesalat mit Äpfeln

Dieser Käsesalat besteht nur aus wenigen Zutaten und ist doch ganz raffiniert kombiniert. Durch die frischen Äpfel ist er zugleich fruchtig süß aber auch herzhaft pikant dank des Käses und der Walnüsse. Das Dressing aus Mayonnaise, Milch und Kräutern ist schnell gemacht und doch ist es der Clou in diesem Rezept. Es wird direkt mit den anderen Zutaten vermischt, so dass alles schön zusammen durchziehen kann. Das macht den Salat so schmackhaft.

Schnelle Grünkohlsuppe mit Senf

Die Reihen der Grünkohlfelder in den Anbau Hochburgen im Oldenburger Land, in Ostfriesland und Ostwestfalen-Lippe lichten sich immer stärker. Bald wird der gesamte Kohl verschwunden sein und Platz machen für die neue Saat. Letzte Gelegenheit also, nochmal ein deftiges Grünkohlgericht aufzutischen. Auch das winterliche Wetter in dieser Woche passt dazu. Wir empfehlen die „Schnelle Grünkohlsuppe“ zum Aufwärmen von innen.

Birnentarte mit Blauschimmelkäse

Für viele ist das Zusammenspiel von Käse und Obst ein wahrer Gaumenschmauß. Feige, Pflaume oder Kiwi sind ideale Begleiter zum cremigen Weichkäse wie Camembert oder Brie. Zu Ziegen- oder Schafskäse kann man Himbeeren, Blaubeeren oder Erdbeeren empfehlen und der fruchtig-süße Geschmack reifer Birnen passt ganz hervorragend zu dem kräftig-würzigem Aroma von Blauschimmelkäse, wie die leckere Birnentarte mit Blauschimmelkäse beweist.

Ofengemüse mit Kürbis und Paprikadip

Würfel von Kartoffeln, Möhren und Hokkaido-Kürbis werden zusammen mit einer Marinade aus Honig, Öl, Salz und Pfeffer und Rosmarin im Ofen gebacken. Dieses farbenfrohe Gemüse kommt im tristen Herbst und Winter genau richtig. Mit dem Paprikadip aus Crème fraîche und Joghurt kann es als vegetarische Hauptspeise serviert werden, es eignet sich aber auch als Beilage zu Steak, Schweinefleisch oder Geflügel.