Apfel-Zwiebel-Kuchen

Im Herbst zieht es einen wieder nach drinnen, in die Wärme. Jetzt mag man gerne deftige, warme Gerichte und aus diesem Grund zeigt uns Birgit heute das Rezept für einen Apfel-Zwiebel-Kuchen. Die Kombination aus würzigem Speck, Zwiebeln und fruchtigen Äpfeln auf einem Boden aus Quark-Ölteig lässt sich gut vorbereiten und macht dank der verwendeten Milchprodukte für den Belag auch ordentlich satt. Mit einem kleinen Beilagensalat wird hieraus ein komplettes Gericht.

Kürbis-Dip

Haben Sie Lust, Kürbis auch einmal zu dippen? Dann probieren Sie das heutige Rezept von Maren. Welchen Kürbis Sie wählen bleibt Ihnen überlassen. Das zubereitete Mus wird mit säuerlich frischem Frischkäse und Crème fraîche vermengt und mit Dill, Petersilie sowie Salz und Pfeffer kräftig abgeschmeckt.

Käse mit Portweinfeigen

Frische Feigen sind ein echtes Superfood. Eine Frucht enthält nur knapp 40 kcal und liefert neben Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen auch eine gute Portion Vitamine. Der Herbst ist die Hochsaison für Feigen. Zwar ist sie eine mediterrane Pflanze, die warme Temperaturen bevorzugt und daher bevorzugt im Mittelmeerraum angebaut wird. Immer häufiger jedoch findet man die ficus carica auch in heimischen Gärten zu. Für Käseliebhaber ein Muss und eine echte Traumkombination: Feigen und Käse. Hier ein kräftiger Rotschmierkäse zu geschmorten Portweinfeigen – ein Hochgenuss!

Aubergine mit Hirtenkäse und Granatapfelkernen

In Ländern wie Italien oder dem arabischen Raum stehen Auberginen schon lange hoch im Kurs, bei uns spielen sie eher eine Nebenrolle, bisher! Denn heute gibt es Auberginen, die im Ofen gegart und im Mund für Erlebnisse sorgen werden! Zu den sogenannten Eierfrüchten gesellt sich u.a. Hirtenkäse, ein in Salzlake gereifter Käse aus Kuhmilch. Dieser wird zerbröselt, mit den Kernen eines Granatapfels vermischt und über die heißen Auberginen gegeben. Es wird also herzhaft, fruchtig, knackig und cremig zugleich, versprochen!

Bohnen, Birnen und Speck

Heute wird es regional und saisonal zugleich! Meike kocht für uns Bohnen, Birnen und Speck – ein typisch norddeutsches Gericht, welches vornehmlich in den Monaten August und September zubereitet wird, da hier die erforderlichen Zutaten erntereif sind. Das traditionelle Eintopfgericht kommt mit wenigen Zutaten aus und besticht durch die Geschmackskombination von süß und salzig. Als Sättigungsbeilage werden häufig Kartoffeln gereicht. Eine Quarkspeise als Nachtisch macht das spätsommerliche Gericht komplett!

Apfel-Lasagne

Ab August sind die ersten Äpfel reif und das große Ernten beginnt. Apfelkuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer und jeden Tag Kompott essen bzw. einkochen? Versuchen Sie zur Abwechslung das Rezept für eine Apfel-Lasagne. Hier schichten Sie zwischen die Pastaplatten Apfelmus (aus eigener Herstellung), frische Äpfel und eine Creme aus Quark, Schmand, Milch, Ei und Gewürzen zu einem entweder leichten, süßen Hauptgericht für die Spätsommertage oder für die kälteren Tage als Dessert.

Fliederbeersuppe mit Klüten

Die Fliederbeersuppe, eine norddeutsche Spezialität, besteht vor allem aus Schwarzen Holunderbeeren – oder Fliederbeeren, wie sie im Norden heißen. Die Inhaltsstoffe (u.a. Vitamin A, C, Kalium und Eisen) machen den Schwarzen Holunder zu einer der ältesten Heilpflanzen überhaupt. Eine aus dem Saft zubereitete Suppe gilt als wahrer Erkältungskiller und macht durch die Klüten- ein norddeutscher Ausdruck für Grießklöße- auch richtig schön satt.

Zwetschgen-Schichtspeise

Ein süßer Abschluss mit Saisonobst! Die fruchtigen Zwetschgen werden zusammen mit Portwein, Orangensaft und Kirschsaft angedickt und dekorativ mit einer Creme aus Mascarpone und saurer Sahne abwechselnd geschichtet. Durch ein wenig Zimt nimmt man das Dessert aus dem Herbst mit hinein in die Weihnachtszeit und lässt so ein festliches Dinner genussvoll ausklingen.

Sanddorn-Quark-Mousse

Im Herbst leuchten nicht nur die Laubbäume in den schönsten Rot- und Orangetönen, auch der Sanddorn hat Saison! Die kleinen herb-säuerlichen Beeren wachsen an Sträuchern u.a. an den Küsten Norddeutschlands. Hier wird der Quark mit einer Sanddornmarmelade und einem Sanddornlikör zu einer luftigen Mousse zubereitet. Vor Vitamin-C strotzend bringen uns die Beeren nebenbei dann auch gesund durch die kalte Jahreszeit.

Frikadellen auf Möhren-Kartoffelgratin

Herbstanfang – die Tage werden kürzer und draußen wird es kälter. Jetzt schmeckt ein deftiges Gericht aus dem Ofen besonders gut. Der Möhren-Kartoffelgratin mit Frikadellen ist besonders einfach zuzubereiten. Frische Möhren und Kartoffeln werden mit Schmand und Frikadellen im Ofen gratiniert. Die Kinder werden dieses Gericht lieben und es wird mit Sicherheit einen Stammplatz auf dem Speiseplan erobern.