Donauwellen

Ein weiterer Klassiker auf dem Kuchenbuffet: die Donauwelle. Übereinander gestrichen vereinigen sich ein heller und ein dunkler Rührteig auf einem Backblech, gespickt mit Kirschen kommt das Dreiergespann in das Backrohr und wird nach dem Erkalten mit einer Buttercreme bestrichen. Für die Schokofans gibt es zur Krönung ein Schokoladengitter.

Osterstuten mit Rosinen

Ostern rückt langsam näher. Dann kommt die ganze Familie beim gemütlichen Osterbrunch zusammen – und was kommt auf den Tisch? Viele Leckereien, von süß bis herzhaft. Was natürlich nicht fehlen darf ist fluffiges Hefegebäck. Zu diesen hohen Festtagen hat der Osterstuten Tradition. Mit Rosinen verfeinert schmeckt er ganz besonders saftig. Schneiden Sie den Osterstuten mit Rosinen in dicke Scheiben und stellen Sie Butter, Schmand, ungesüßten cremig gerührten Quark und Marmelade dazu.

Appelzuschlag

„Einmal Apfelzuschlag mit Sahne, bitte!“ heißt es in der Eifel, wenn es Kaffee und Kuchen gibt. Der Apfelzuschlag oder in der Region auch sogenannte „Schlüetsche“, ist ein gedeckter Apfelkuchen aus süßem Hefeteig gefüllt mit Äpfeln und Korinthen, gewürzt mit Zimt und Anis.

Quarkstollenkonfekt

Klein aber fein! Besser lässt sich dieses Stollenkonfekt nicht beschreiben. Die mundgerechten Happen ohne Orangeat und Zitronat sind fix zubereitet und durch den zugegebenen frischen Quark richtig schön saftig. Wenn man sich gedulden kann und das Konfekt eine gewisse Zeit liegen lässt (mindestens einen Tag), wird man mit dem vollen Geschmack belohnt, also Geduld!